• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Moderne Technik gegen Radarfallen

Saftige Strazettel, weil Sie zu schnell unterwegs waren? - Schnee von gestern! Wenn Sie sich in Zukunft auf die Technik verlassen!

Der Autohersteller Ford bietet jetzt ein System an, bei dem Sie praktisch immer das jeweilige Tempolimit einhalten. So funktioniert’s:

Ford S-MAX Intelligent Speed Limiter

Der neue Intelligent Speed Assist erweitert also den Geschwindigkeitsbegrenzer. Ließ sich damit bislang schon eine Maximalgeschwindigkeit festlegen, so kann das neue System die Maximal-Geschwindigkeit zusätzlich an die Informationen der Verkehrszeichenerkennung und des Navigationssystems anpassen. „Die Geschwindigkeitsbegrenzungs-Technologie ist ausgesprochen beliebt bei Autofahrern, die keine Bußgelder riskieren wollen, weil sie unabsichtlich schneller fahren als erlaubt. Unser Intelligent Speed Assist macht es ihnen nun noch einfacher“, sagt Stefan Kappes, Leiter Aktive Sicherheit bei Ford Europa.

Ford S-MAX  intelligent speed limiter

Auch sonst kann dieses Fahrzeug mit jeder Menge interessanter Elektronik aufwarten: Kameras, Radar- und Ultraschall-Sensoren liefern die Daten für mehr als 16 fortschrittliche Fahrer-Assistenz-Systeme, die zum Beispiel aus Ein- und Ausparken erleichtern:

  • Einpark-Assistent – dieses System steuert das Fahrzeug ohne Lenkeinfluss des Fahrers in quer zur Fahrtrichtung liegende Parkbuchten, so wie es der Einpark-Assistent auch bei parallel zur Straße liegenden Parklücken kann.
  • Auspark-Assistent – er unterstützt den Fahrer beim Verlassen einer Parklücke parallel zur Fahrtrichtung. Das System betätigt die Lenkung, während der Fahrer lediglich Gaspedal und Bremse bedient.
  • Seitliche Parksensoren (Side Parking Aid) weisen mit akustischen Signalen und Display-Anzeigen auf Hindernisse rund um das Fahrzeug hin.
  • das Cross Traffic Alert-System warnt den Fahrer mit Hilfe eines bis zu 40 Meter weit reichenden Radars beim Zurücksetzen aus Parkbuchten vor sich näherndem Querverkehr.

Darüber hinaus stehen im neuen S-MAX so hilfreiche Assistenz-Systeme wie der Toter-Winkel-Assistent (Blind Spot Information System), das Verkehrsschild-Erkennungssystem (Traffic Sign Recognition), die Spurhalte-Warnung (Lane Keeping Alert), der Spurhalte-Assistent (Lane Keeping Aid) oder der Müdigkeitswarner (Driver Alert) zur Wahl.

Der Pre-Collision-Assist betätigt im Notfall die Bremsen, falls eine Kollision mit einem anderen Fahrzeug unmittelbar bevorsteht. Zunächst warnt er den Fahrer durch ein akustisches Signal und zeigt dann auf der Frontscheibe einen Warnhinweis an. Das System arbeitet zwischen acht km/h und Höchstgeschwindigkeit.

Ford S-MAX 180-degree front split-view camera

Neu im S-MAX – und im SAV-Segment allgemein – ist die Front Split View Camera-Technologie. Beim Befahren von schlecht einsehbaren Kreuzungen oder Parkbuchten liefert das in der Front installierte System einen 180-Grad-Blick. Die Adaptive Geschwindigkeits-Regelanlage ACC (Adaptive Cruise Control) nutzt das nach vorn gerichtete Radar, damit der Abstand des S-MAX zum Vordermann einen voreingestellten Wert nicht unterschreitet.


25. März 2015, 13:00 CET, ms