• Arabella München
  • Arabella Kult
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella 70er
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Bei hochsommerlichen Temperaturen auf Urlaubsfahrt

Wenn die Anzeige auf den Thermometern im Auto hochsommerliche Temperaturen anzeigt und der Stau einfach kein Ende nehmen will, dann kann die Urlaubsfahrt schnell in Stress ausarten.

Hier ein paar Tipps vom ADAC für eine entspannte Fahrt in den Süden:

Einstellung Klimaanlage

Bei einer Klimaanlage sollte man immer die richtige Wohlfühltemperatur wählen, also den Innenraum des Fahrzeugs nicht auf Kühlschranktemperatur herunterkühlen. „Der Kreislauf wird sonst beim Ein- und Aussteigen erheblich belastet und es droht möglicherweise auch eine Erkältung, wenn der Temperaturunterschied allzu groß ist“, sagt Tom Keil, Trainer und Ausbildungskoordinator der ADAC Fahrsicherheitszentren in Südbayern.

Genug Trinken

Wichtig ist auch, bei großer Hitze viel zu trinken, denn: „Der Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen muss natürlich immer ausgeglichen werden. Am besten eignen sich wenig oder ungesüßte Fruchtsaftschorlen, Tee oder einfach Mineralwasser“, so Keil und ergänzt: „Die Getränke dürfen aber nicht zu kalt sein, sonst muss der Körper unnötig arbeiten, um eiskalte Getränke auf Körpertemperatur zu bringen und das kostet natürlich Energie und macht schlapp und müde“.

Rechtzeitig pausieren

Für eine entspannte Urlaubsfahrt mit Kindern hilf nur eins: rechtzeitig – am besten alle zwei Stunden – eine Pause machen. Dabei, sagt Tom Keil, muss man den Rastplatz gut wählen: “Nicht einfach auf irgendeinen Autobahnparkplatz fahren. Hier können die Kinder nämlich nicht gefahrlos rumrennen und sich austoben.

Sonnenschutz an der Fensterscheibe

Der richtige Sonnenschutz an den Seitenscheiben darf auch nicht fehlen und – ganz wichtig: ein kleiner leerer Eimer oder eine leere Plastiktüte, eine Küchenrolle und eine Wasserflasche mit Spülmittel sind eine gute Hilfe, wenn einem der Mitfahrer während der Fahrt schlecht wird.

So gerüstet steht einer entspannten Fahrt mit Kindern in den Urlaub eigentlich nichts mehr im Weg. Und gegen den Stau hilft nur eins: Geduld und gute Nerven oder wirklich weiträumig umfahren!


Übrigens: Wenn man schon Urlaub hat, aber noch nicht sofort auf große Fahrt geht… Ein Fahrsicherheitstraining bringt neben neuen Erkenntnissen auch jede Menge Spaß.

ADAC Fahrsicherheitstraining Augsburg

Mehr Infos zum Fahrsicherheitstraining des ADAC erhalten Sie hier.


27. Juli 2018, 12:00 CET, kg