• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Licht aus! Das ist die Earth Night am 17. September

Wer in München oder anderen Städten Sterne gucken will, hat auch bei schönem Wetter eher schlechte Karten. Der Grund: Die sogenannte Lichtverschmutzung. In unseren Städten ist es durch künstliche Beleuchtung viel zu hell - ein Umstand, unter dem auch die Umwelt leidet.

Pflanzen werden im Wachstum irritiert, Vögel verlieren die Orientierung und wir schlafen schlechter: Zu viel Licht ist Energieverschwendung, schlecht für uns und für die Umwelt. Deshalb wurde die Earth Night ins Leben gerufen: In der Nacht vom ersten Septemberneumond soll eine ganze Nacht lang das Licht reduziert werden – von 22 Uhr abends bis 6.30 Uhr früh am Folgetag. In diesem Jahr ist das in der Nacht vom 17. auf den 18. September. 

Dahinter steckt die Idee, der Erde zumindest einmal im Jahr eine „Lichtpause“ zu gönnen, schreiben die Initiatoren auf ihrer Homepage. Mitmachen kann jeder, der will! Auch viele große Gebäude in München und der Region machen mit und schalten über Nacht ihre Beleuchtung aus – in München sind unter anderem der DAV München und Oberland oder auch die Versicherung die Bayerische mit dabei. 

Bild: jplenio auf Pixabay

Lichtpause für die Erde: So geht’s!

Der Erde ein bisschen Dunkelheit bescheren bedeutet nicht, dass Sie im Dunkeln sitzen müssen: Wer seinen Rollladen oder die Jalousien schließt, sorgt genauso gut dafür, dass weniger Licht nach draußen gelangt. Im Außenbereich können alle Lampen und Lichter, die nicht zur Sicherheitsbeleuchtung dienen, abgeschirmt oder zumindest nach unten geneigt werden. Auch so gelangt weniger Licht in den Nachthimmel. Eine weitere Möglichkeit, die Lichtverschmutzung zu reduzieren, können Bewegungsmelder sein, die das Licht nur dann einschalten, wenn nötig. Warmweißes Licht ist – im Gegensatz zu Lampen mit bläulichem Licht – etwas dunkler und irritiert Insekten nicht so stark.

Bild: David Ebener/Archiv


[Anzeige]

Licht ausschalten und Bäume pflanzen!

Auch die Bayerische und Pangea Life machen bei der Aktion mit. Sie schalten aber nicht nur in ihrer Münchner Zentrale das Licht aus, sondern motivieren auch zum Mitmachen: Wer auf Facebook, Twitter oder Instagram am 16. und 17. September Fotos oder Videos mit dem #LichtAus20 postet, der hilft bei der Aufforstung bedrohter Gebiete: Das Unternehmen verspricht, zusammen mit einer Partnerorganisation für jedes gepostete Foto einen Baum in von Abholzung gefährdeten Zonen einzupflanzen. Hier geht’s zu weiteren Infos der Aktion.


15. September 2020, 08:30 CEST, Aufmacher-Bild: Free-Photos auf Pixabay, az