• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Ein Stipendium für Nächstenliebe!

Junge und alte Menschen zusammen bringen - das will die gemeinnützige Gesellschaft Solidaris.

Nächstenliebe, Stipendium, Solidaris

Andreas ist 23 Jahre alt, studiert Mathe und Religion in München und ist aktuell Stipendiat bei „Solidaris“. Regelmäßig besucht er Männer und Frauen im Seniorenheim Kieferngarten. Er sagt, er lerne viel von den alten Menschen: „Von ´so schäle ich die Kartoffel richtig´ bis hin zu ´lebe mehr im Moment´. Ich bin jetzt einfach dankbarer.“ 

Nächstenliebe, Solidaris, Stipendium

Der Münchner Student Andreas Fauser, 23 Jahre, hat das “Nächstenliebe” – Stipendium erhalten und kümmert sich jetzt um alte Menschen

Und so geht’s:

Das Münchner „Nächstenliebe“-Stipendium

Studenten spielen mit Senioren Schach, gehen spazieren oder ratschen einfach bei einem Kaffe miteinander. Dafür, dass diese Generationen überhaupt zusammen kommen, sorgt die gemeinnnützige Gesellschaft Solidaris. Gemeinsam mit den Katholischen Bildungsstätten für Sozialberufe in Bayern vergibt sie Stipendien in Höhe von rund 400 Euro pro Semester an Studenten. Deren Aufgabe ist es dann mindestens 40 Stunden im Semester mit alten Menschen zu verbringen. 

Die Bedingungen für dieses besondere Stipendium sind u.a.:

  • Sie sind an einer deutschen Hochschule eingeschrieben, insbesondere an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München oder Benediktbeuern immatrikuliert, 
  • Sie können auf ältere Menschen zugehen und 
  • Sie möchten einen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation von Senioren leisten. 

Weitere Informationen zu dem Stipendium erhalten Sie hier:  

www.solidaris-ggmbh.de


25. November 2018, 09:30 CEST, ut, Sankt Michaelsbund, uk