• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Wetterhubers Freizeittipp: Eisstockschießen in München

Es ist zwar frostig, aber das ist noch lange kein Grund, drin zu bleiben! Wer nichts vorhat, für den habe ich DEN Winter-Freizeittipp: Eisstockschießen!

Zurzeit geht’s noch an verschiedenen Orten in München, ab Mitte Februar und spätestens im März ist dann bei den Eisstockbahnen Sommerpause angesagt. Also, schnappen Sie sich Familie, Freunde oder Kollegen und ab geht’s zum Stockschießen!

Das sind meine Favoriten:

Urig, Bayerisch, Gemütlich: Eisstockschießen im Königlichen Hirschgarten 

Gleich fünf Eisstockbahnen gibt’s am Hirschgarten – und nicht nur das! Der „Königliche Hirschgarten“ sorgt mit aufg’gschmolzener Brez’nsuppe und karamellisiertem Kaiserschmarrn, dass Ihnen danach auch wieder warm wird.

Eisstockschießen im „Königlichen Hirschgarten“ können Sie Montag bis Donnerstag von 10 bis 16 Uhr für 25,00 € pro Stunde, ab 17 Uhr und am Wochenende kostet die Stunde 30,00 €. Die Leihgebühr pro Eisstock beträgt 3,00 €.

Hier klicken für weitere Infos und Reservierung.

Bild: Bamberger Haus / Matthias Rösch

Mit Glühwein im Winterbiergarten: Die Eisstockbahn im „Bamberger Haus“

Ein echter Geheimtipp ist das Eisstockschießen im „Bamberger Haus“: Hier gibt’s neben drei Eisstockbahnen auch noch von November bis März den Winterbiergarten. In dem beheizten Stüberl können Sie nach oder zwischen den Partien Leib und Seele mit leckeren Schmankerln und heißen Getränken  wieder auftauen lassen. Mein Highlight: Wer im Bamberger Haus auf dem Eis sein Glück versucht, bekommt noch einen Gratis-Glühwein dazu!

Eisstockschießen im „Bamberger Haus“ geht Montag bis Freitag ab 16 Uhr, am Wochenende ab 12 Uhr. Ab einer Gruppe von 6 Personen zahlen Sie 13,90€ pro Person. 

Hier klicken für weitere Infos und Reservierung.

Urbayerisch und Zentral: Eisstock im Wirtshaus „Zum Straubinger“ 

Noch bis Mitte Februar gibt’s mitten in der Altstadt, kurz hinter dem Viktualienmarkt, eine zauberhafte Eisstockbahn. Das Wirtshaus „Zum Straubinger“ bietet nicht nur eine grandiose Eisstockbahn, auch die Schmankerl im Wirtshaus sorgen für die ultimative Stärkung. Mein Tipp: Wer tagsüber mit Kollegen eine längere Mittagspause machen kann sollte unbedingt eines der „Gleitzeitlerpakete“ ausprobieren: Da gibt’s noch verschiedene  feste und flüssige Schmankerl zum Aufwärmen mit dazu.

Wer „nur so“ reinschneit kann im Wirtshaus „Zum Straubinger“ Montag bis Sonntag für 15,00 € mit 8 Personen dem winterlichen Sport frönen.

Hier klicken für weitere Infos und Reservierung.

Eisstockschießen in österreichischem Flair: Der Hüttenzauber im „ÖEINS“  im Stemmerhof

Am Wochenende einen kurzen Ausflug nach Österreich machen – das geht, zumindest fast! Im Restaurant „ÖEINS“ im Sendlinger Stemmerhof gibt’s nämlich auch noch bis Ende Februar die Möglichkeit zum Eisstockschießen – und feinste, österreichische Küche noch mit dazu. Für Wärme von innen sorgt die Punschhütte an der Eisstockbahn mit Glühwein und Co. und mit einem leckeren Original Wiener Schnitzel im Bauch muss auch niemand hungern!

Eisstockschießen im „ÖEINS“ im Stemmerhof können Sie täglich von 17 bis 20 Uhr, pro Person und Bahn zahlen Sie da 10,00 €.

Hier klicken für weitere Infos und Reservierung.

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Spiel und ein schönes Wochenende!


17. Januar 2020, 15:54 CET, az