• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten

Wie uns Münchner die Sicherheitskonferenz trifft

Bis Sonntag sind rund 130 Promis aus Politik und Wirtschaft im Bayerischen Hof - neun Demonstrationen sind angemeldet.

Die Münchner Sicherheitskonferenz ist eine Veranstaltung, die nicht jeder versteht. Fakt ist aber, die Münchner Innenstadt ist für ein Wochenende wieder der Mittelpunkt der Weltpolitik.

Prominente Gästeliste

So ziemlich alles, was in Politik und Wirtschaft etwas zu sagen hat, ist bis Sonntag im Bayerischen Hof. 35 Staats- und Regierungschefs und knapp 100 Außen- und Verteidigungsminister werden kommen. Auf der Gästeliste stehen Namen wie Macron, Zuckerberg, Trudeau, Kurz, Çavuşoğlu. Lawrow, Maas oder Pompeo. Bundespräsident Steinmeier wird die Konferenz gegen 14:15 heute mit einer Rede eröffnen.

3.900 Polizisten sichern alles ab

Die Polizei ist mit 3.900 Beamten aus ganz Deutschland im Einsatz und begrüßt den helfenden Besuch mit einem Augenzwinkern.

Die Polizisten werden das Hotel Bayerischer Hof im Prinzip von der Außenwelt abschotten. Dazu gibt es Halteverbote und Sperrzonen.

Allgemein werden wir von diesem Polit-Trubel aber nicht all zu viel mitkriegen. In der Innenstadt sind beispielsweise auffällig viele schwarze Limousinen unterwegs. Kurzfristig kann es zu Straßensperren kommen, wenn zum Beispiel wichtige Politiker mit einer Eskorte vom Flughafen in die Stadt gefahren werden.

„Wir bemühen uns, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten“

Norbert Radmacher, Pressesprecher der Münchner Polizei

Neun Demos sind angemeldet

Insgesamt neun Demonstrationen sind im Zusammenhang mit Der Siko angemeldet. Heute (Freitag) unter anderem

  • Fridays for Future-Demonstration: Start ist um 12:00 Uhr an der Feldherrnhalle – dann geht es über Odeonsplatz, Ludwigstraße, Von-der-Tann-Straße, Franz-Josef-Strauß-Ring, Karl-Scharnagel-Ring und Thomas-Wimmer-Ring zum Isartor. Da ist gegen 13:30 Uhr die Schlusskundgebung.
  • Eine Versammlung mit Start am Gärtnerplatz: 18:30 Uhr geht’s los, über die Reichenbachstraße, Frauenstraße, Tal, Marienplatz, Oberanger, Sendlinger Tor, Sonnenstraße, Schwanthaler Straße, Paul-Heyse-Straße, Bayerstraße, Bahnhofsplatz, Luisenstraße, Elisenstraße und Lenbachplatz zum Stachus. Da ist bis 21:15 Uhr die Schlusskundgebung.

Am Samstag ist die größte Demo mit rund 4.000 Teilnehmern

  • Start ist um 13:00 Uhr mit einer Versammlung am Stachus – dann geht’s über den Lenbachplatz, Maximiliansplatz, Platz der Opfer des Nationalsozialismus, Brienner Straße, Odeonsplatz, Residenzstraße, Max-Joseph-Platz und Dienerstraße zum Marienplatz. Da ist dann von 15: 00 bis 17:00 die Abschlusskundgebung.
  • Parallel zu dieser Demo ist ab 14:00 eine Menschenkette geplant – vom Stachus durch die Neuhauser und Kaufinger Straße bis zum Marienplatz erfolgen. Da erwarten die Veranstalter rund 1.000 Teilnehmer.

Umleitungen der Öffentlichen

Die Tramlinien 19 und 21 sowie die Nachttram N19 werden von Freitag, 14. Februar, (6 Uhr) bis Sonntag 16. Februar (15 Uhr) unterbrochen beziehungsweise umgeleitet.

Die genauen Infos finden Sie HIER.


14. Februar 2020, 07:21 CET, Aufmacher-Polizeibeamte in München vor Beginn der Sicherheitskonferenz. Foto: Tobias Hase/Archiv, News