• Arabella München
  • Arabella Bayern
  • Arabella 70er
  • Arabella 80er
  • Arabella 90er
  • Arabella Hits & Schlager
  • Arabella Classic Rock
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Latino
  • Arabella Weihnachten

Brotprüfung der Bäcker-Innung München und Landsberg

Das Brot der Bäcker-Innung München und Landsberg war schon immer eine Herzensangelegenheit. Das wurde schon deutlich, als 1973 die Brotprüfung eingeführt wurde. Die Innung war die erste Innung in Deutschland, bei der sich die Bäckerei-Betriebe einer freiwilligen Brotprüfung unterziehen konnten.

Anzeige

Brot ist nicht nur ein Grundnahrungsmittel, Brot ist das Grundnahrungsmittel. Bereits vor 14.000 Jahren, also rund 4.000 Jahre bevor die Menschen mit den Ackerbau begannen, wurden bei Ausgrabungen Brotkrümel entdeckt. In der Geschichte wurde mit Brot nicht nur das genannt, was wir heute als Brot definieren. Brot stand für Nahrung, Speise, Beschäftigung und Unterhalt.

Brotprüfung – Qualitätssiegel seit fast 50 Jahren

Am 14.09.21 hat sich diese Brotprüfung zum 49. Mal gejährt. Die Brotprüfung ist nicht nur für die Bäcker ein wichtiger Gradmesser der Brotqualität, sondern sie hat in der Bevölkerung einen hohen Stellenwert erlangt. Jedes Jahr fragen Kunden nach, wie denn der Lieblingsbäcker bei der Brotprüfung abgeschnitten hat. Handwerklich gefertigtes Brot, das ist die Kunst der Bäcker, dafür setzen sie sich leidenschaftlich ein, nicht nur das Können, sondern auch die Kreativität und die Leidenschaft. In diesem Sinne auch das diesjährige Motto: Gönn‘ dir ein Stück Münchner Brotglück.

Kontinuierlich durchgeführte Qualitätsprüfungen schaffen Transparenz und Vertrauen in einer Welt, in der nicht immer alles nachvollziehbar ist, und in einer Welt, die Werte und feste Größen zur Orientierung braucht und sucht.

Alle entscheiden letztendlich mit ihrem Verhalten darüber, ob auch in den nächsten Jahrzehnten die Brote von regionalen Handwerksbäckern gefertigt werden und München nach wie vor eine große Auswahl an Bäckereibetrieben bietet.

Brotprüfung 2021

Heinrich Traublinger, Obermeister der Bäcker-Innung München und Landsberg bei der Brotprüfung 2021. Bild: © Radio Arabella

Mit dem diesjährigen Ergebnis der Brotprüfung wurde erneut eine hervorragende Basis für diese Begeisterung geschaffen.

So haben sich an der diesjährigen Brotprüfung aus der Bäcker-Innung München und Landsberg insgesamt 22 Innungsbetriebe beteiligt – davon 18 aus der Stadt und dem Landkreis München. Insgesamt wurden 378 Brote zur Prüfung eingereicht.  (PDF: Sehr gut“-Zertifikate der Münchner Brotprüfung.)  

Die Ergebnisse der Brotprüfung können Sie auf auch der Homepage des Instituts unter www.brotinstitut.de einsehen. Erleichtert wird dies mittlerweile durch eine kostenlose Brot-Test-App.

Die Bewertung nach den Richtlinien der DLG erfolgt nach folgenden Kriterien:

  • Form und Herrichtung
  • Oberflächen – und Krusteneigenschaft
  • Lockerung und Krumenbild
  • Struktur und Elastizität
  • Geruch und Geschmack

Das Spektrum der geprüften Brote reichte vom normalen Mischbrot über verschiedene Bauernlaibe, Vollkorn – und Bio-Brote, Toastbrote, Urkornbrote und Olivenbrote, bis hin zu den verschiedensten Baguette-Kreationen.

Der Anteil der Brote, die mit „sehr gut“ oder „gut“ bewertet worden sind, beträgt 94,4%.  

Zudem gab es wieder einen gesonderten Leistungspreis der Bäcker-Innung München und Landsberg. Er wird nur überreicht, wenn ein Betrieb mit ein und demselben Produkt drei Jahre hintereinander mit „Sehr gut“ bewertet wird.  In diesem Jahr wurden so 15 Betriebe aus München und der Region ausgezeichnet. (Liste „Leistungspreis“ als PDF).


14. September 2021, 14:36 CEST, Promotion, ms