• Arabella München
  • Arabella 90er
  • Arabella 80er
  • Arabella 70er
  • Arabella Golden Oldies
  • Arabella Kult
  • Arabella Austropop
  • Arabella Weihnachten
Tage   Stunden   Minuten   Sekunden

Let’s run! 8. Hope & Possibility Run

Im achten Jahr in Folge organisiert der Verein „Achilles International Germany“ den Hope & Possibility Run, dieses Jahr am 28. Juli im Münchner Westpark!

Hope & Possibility Run

Achilles International Germany möchte mit dem Hope & Possibility Run und Spendenlauf Barrieren zwischen Menschen mit und ohne Behinderung abbauen und lädt im Rahmen des Inklusionssports Menschen mit und ohne Behinderung zu dieser Veranstaltung am 28. Juli im Westpark München ein.

    Menschen mit und ohne körperlichen Handicap laufen hier – gemeinsam und gegeneinander – Distanzen zwischen 2,5 und 10 km. Die Startgebühren kommen hierbei zu 100 % dem Behindertensportverein Achilles International Germany zugute.

    Nutzen Sie den Lauf, um mit Freunden außerhalb des Alltags aktiv zu sein und dabei Läufer/-innen mit den unterschiedlichsten Einschränkungen zu unterstützen. Jeder mit Handicap ist herzlich willkommen, egal, ob mit Krücken, Rollator oder Rollstuhl. Auf Wunsch erhält jeder Teilnehmer mit Handicap einen Guide.

    Sie erwartet im Ziel neben bewegenden Begegnungen mit anderen Läufern/-innen:

    Eine Medaille
, Verpflegung im Start- und Zielbereich sowie entlang der Strecke
 eine Online-Urkunde mit persönlicher Laufzeit,
 Rahmenprogramm nach dem Lauf im Ziel
, eine Tombola mit Sachpreisen
 und ein Zieleinlauffoto.

    Anmelden können Sie sich ab sofort über folgende Eventhomepage.

    Wer nicht mitlaufen will, kann auch gerne bei der Startnummernausgabe, Erfrischungsstation oder als Streckenposten mithelfen!

    Hope & Possibility Run

    Bild: Achilles International Germany

    Über den Hope & Possibility Run

    Der alljährliche Benefizlauf wurde schnell zu einem Fixpunkt im Münchner Laufkalender. Inmitten der inzwischen ziemlich unübersichtlichen Zahl an Veranstaltungen für Firmen mit Tausenden Mitläufern, Läufen nur für Frauen, für Kids, sogar über die Marathondistanz oder für Spaßvögel im Trachteng’wand, hat sich der Inklusionslauf seinem ersten Start 2012 von Jahr zu Jahr mehr zum Geheimtipp entwickelt.

    Jeder kann mitmachen! Ob 2,5 Kilometer, die 5 km-Runde oder über 10 Kilometer, jeder gewinnt! Bei keinem anderen Lauf blickt man in so viel strahlende Gesichter, wenn jeder Teilnehmer seine Medaille überreicht bekommt. Hier kommt es nicht auf das Gewinnen an, es ist der Sport, der verbindet. Menschen mit und ohne Handicap treten gemeinsam zum Lauf gegen die Uhr an.

    Der Name der Laufveranstaltung „Hope & Possibility Run“ ist also passend gewählt. Läufer aller Altersklassen machen mit und gehen vor allem mit viel Spaß an den Start. Die Bayerische Sozialministerin Kerstin Schreyer würdigt das Engagement dieses Laufs und hat auch 2019 die Schirmherrschaft übernommen.

    „Sport fördert das Vertrauen in die eigenen Stärken, gibt Motivation, Kraft und Energie. Menschen mit Behinderung erleben bei diesem gemeinsamen Event aber auch noch etwas anderes: das Gefühl von Zugehörigkeit und gleichberechtigter Teilhabe“, so die Ministerin. Frau Schreyer wird auch den Startschuss für den Hauptlauf geben.


    11. Juli 2019, 00:00 CEST, Promotion, Aufmacher-Bild: Achilles International Germany, mbs