Willkommen zu Münchens erstem Brotmarkt

Auch wenn Sie vielleicht schon ein Lieblingsbrot haben – München bietet eine erstaunliche Vielfalt an herrlichen Brot-Spezialitäten, die Sie noch nicht kennen. Beim ersten Münchner Brotmarkt haben Sie jetzt die Möglichkeit, gleich ELF verschiedene Münchner Handwerksbäcker und ihre Kunst direkt auf dem Viktualienmarkt zu entdecken.

Brotmarkt Bäcker-Innung

Vom 16. bis 20. Mai können Sie sich auf dem Brotmarkt der Bäcker-Innung nach Herzenslust durch knusprige Brotsorten aus den eigenen Rezepturen der Bäcker schlemmen. Oder Sie kommen am 16.05. um 10:30 Uhr zur Eröffnung mit Bürgermeister Josef Schmid – hier wird live für Sie gebacken! Und wer weiß, vielleicht finden Sie Ihr neues Lieblingsbrot oder Sie gewinnen einen kulinarischen Gutschein?

Brotmarkt Bäcker-Innung

Karte Brotmarkt

Für eine Vergrößerung bitte auf die Abbildung klicken.

Das Münchner Kindl Brot am Brotmarkt

Handwerksbäcker bewahren nicht nur traditionelle Rezepte, sie entwickeln stets neue Backideen. Dabei werden Zutaten mit Sorgfalt ausgewählt und oft in der Region gekauft. Der Teig bekommt stets die richtige Zeit zum Reifen und viele Arbeitsschritte werden von Hand gemacht. Dies sichert die beste Qualität und damit den besten Geschmack.

Als Symbol für dieses handwerkliche Geschick und die Liebe zum Detail, hat die Bäcker-Innung das „Münchner Kindl Brot“ entwickelt. Sie finden es an allen Ständen unseres Brotmarktes. Es ist leicht zu erkennen: Es hat die Form einer Brezn.

210 Jahre Viktualienmarkt

Als der Marienplatz 1807 zu klein wurde für den Getreide- und Gemüsemarkt, ahnte man noch nicht, dass sein neuer Platz zum Einkaufsparadies für Feinschmecker und Lieblingstreffpunkt vieler Münchner werden würde. Mit dem Brotmarkt und weiteren kulinarischen Highlights begeht die Stadt München seinen 210. Geburtstag. Infos auf der Facebook-Seite des Viktualienmarkts.


Die Bäcker-Innung München und Landsberg

Als der Wittelsbacher „Ludwig der Bayer“ in der Schlacht von Mühldorf 1322 in Bedrängnis kommt, sind es Münchner Bäckersknechte, die ihm im letzten Moment zu Hilfe eilen. Ludwig gewinnt die Schlacht und wird wenige Jahre später zum Kaiser gekrönt. Seither dürfen die Münchner Bäcker den kaiserlichen Adler in ihrem Wappen führen.

Bäcker-Innung

Bruderschaften und Zünfte des Bäckerhandwerks gibt es in München sogar schon seit dem 12. Jahrhundert. Die Bäcker-Innung von heute wurde am 27. Mai 1884 im neuen Münchner Rathaus gegründet. 2014 kamen die Betriebe der Innung Landsberg hinzu. Aktuell zählen über 70 Handwerks-Bäckereien zur Bäcker-Innung München und Landsberg.

Sie steht für die Vielfalt und Innovationskraft des modernen Bäckerhandwerks. Die Förderung der Berufsausbildung ist ebenso eine zentrale Aufgabe wie die Unterstützung der Mitglieder bei verschiedensten Themen rund um den Bäckereibetrieb. Alles mit dem Ziel, unseren Kunden täglich handgefertigte Back-Spezialitäten in köstlicher Qualität anzubieten. Genießen Sie es – auf dem ersten Münchner Brotmarkt!


15. Mai 2017, 00:00 CEST, Promotion, ms