Partnerschafts-Typologie

Was die Sterne für Ihre Partnerschaft bereithalten erfahren Sie hier.

Was die Sterne für Ihre Partnerschaft bereithalten erfahren Sie hier.

www.viversum.de

23.01.2017

Widder 21.03. bis 20.04.

Wankelmütig und schnell entflammbar

Bedenkt man, dass Giacomo Casanova, einer der berühmtesten Verführer, ein Widder war, so darf man gespannt sein – und das völlig zu Recht, denn auch heutige Widder sind große Eroberer. Allerdings beweisen sie dabei keinen langen Atem. Wenn kein geduldsfördernder Aspekt im persönlichen Geburtshoroskop vorhanden ist, können sie ganz schön wankelmütig und schnell entflammbar sein. Natürlich möchten sie sofort aktiv werden, wenn sie sich Hals über Kopf verliebt haben. Doch es gibt auch einige Widder, die mittlerweile ein wenig Geduld gelernt haben.

Selbstständige Partner sind gefragt

Es ist eine leidige Sache mit den Widdern, denn als notorischer Schürzenjäger und ewige Femme fatale wollen sie es nicht, dass man ihnen schmachtend zu Füßen liegt, doch schmeichelt ihnen das dann doch. Der typische Widder braucht einen sehr selbstständigen Partner, denn hilfsbedürftige Kletten sind nichts für ihn. Auch ein stabiles Selbstbewusstsein ist gefragt, denn die Kritik des Widders ist nicht selten sehr offen und direkt.

Ungestümer Abenteurer

Widder-Geborene stürzen sich in jede Affäre mit der vollsten Überzeugung, dass dies nun die einzig wahre Liebe ist. Nicht selten gibt es Scherben und Tränen, doch sie lassen sich davon nicht abschrecken. So mancher Widder macht den Fehler, in seiner Jugend zu früh zu heiraten. Vor allem in jungen Jahren sind Widder eben sehr ungestüm und es wird lange dauern, bis sie für die Ehe wirklich reif sind. Sie neigen dazu, ein Abenteurer zu bleiben, obwohl sie, wenn sie verliebt sind, sehr treu sein können.

Stier 21.04. bis 20.05.

Fasziniert von kraftvoller Sinnlichkeit

Stiere sind zwar romantisch und brauchen lange, bis sie sich zu einer festen Bindung entschließen können, dabei treffen sie die Wahl ihres Spielgefährten aber recht schnell. Kein Wunder, denn Venus fordert schließlich ihr Recht ein und ein Stier genießt doch so gerne! Die körperliche Liebe gehört dabei einfach dazu. Der typische Stier ist fasziniert von kraftvoller Sinnlichkeit und nimmt sich Zeit für die schönste Nebensache der Welt!

Er ist eine treue Seele

Manchmal nehmen sich die Stiere auch zu viel Zeit – zumindest für so manchen ungestümeren Zeitgenossen. Wenn sich ein Stier dann aber endlich gebunden hat, hält diese Beziehung meist lange, wenn nicht für immer, denn er ist einfach treu und es muss schon viel kommen, bis er eine bestehende Verbindung aufgibt.

Wohlstand als Entscheidungshilfe

Gelegentlich lässt sich ein Stier auch vom materiellen Hintergrund eines Partners beeinflussen. Stimmen zudem noch die Gefühle, fällt ihm die Entscheidung einfach ein bisschen leichter.

Zwillinge 21.05. bis 21.06.

Abwechslung muss sein

Sie kennen bestimmt die Geschichte vom Schmetterling, der von Blume zu Blume fliegt? Nein? Dann kennen Sie keinen typischen Zwilling. Ob Mann oder Frau, Zwillinge werden selten mit dem ersten Lebenspartner alt. Langweilig wird es mit ihnen nicht, selbst wenn sie sich nur Ruhe und Geborgenheit wünschen, halten sie es doch selten länger bei einem Partner aus.

Der Alltagstrott macht Treue schwer

Es gibt diese berüchtigten Zwillinge, die tatsächlich mehrere Eisen auf einmal im Feuer haben und das Versteckspiel lieben, doch natürlich gibt es daneben auch solide Zwillinge. Da der Zwilling die Abwechslung liebt, braucht er auf jeden Fall einen Partner, der seine Fantasie zu beleben weiß. Verläuft der Beziehungsalltag immer in den gleichen Bahnen, so fühlt er sich schnell gelangweilt und schaut sich nicht selten woanders um.

Geistige Qualitäten

Mit zunehmender Reife oder wenn andere konsolidierende Einflüsse im Horoskop vorhanden sind, können aber auch die flatterhaften Zwillinge treu sein, doch die Versuchung wird immer groß sein. Ein Zwilling muss eben erst lernen, dass der Reiz des Neuen schnell verflogen ist. Wenn er dann mehr auf die geistigen Qualitäten seines Partners achtet, kann auch aus einem Zwilling ein treuer Lebensgefährte werden.

Krebs 22.06. bis 22.07.

Partnerschaft von großer Bedeutung

Wenn man bedenkt, dass Ernest Hemingway und König Heinrich der VIII. Krebs-Geborene waren, so wird einem klar, dass das Liebesleben der Krebse ziemlich unruhig verlaufen kann. Krebse können und wollen in ihrem Leben nicht lange alleine sein. Gefühle und Zweisamkeit spielen deshalb eine große Rolle.

Launisches Verhalten

Sie machen es einem nicht leicht, sie zu verstehen. An einem Tag wird der Partner liebevoll umsorgt und am nächsten Tag geht der Krebs mürrisch mit ihm um. Die Launenhaftigkeit des Krebses ist eben nicht zu unterschätzen. Doch in Liebesdingen ist er eigentlich Spezialist, wenn nur die eigenen intensiven Emotionen nicht wären.

Bedürfnis nach Zärtlichkeit

Ein typischer Krebs besinnt sich gern auf Romantik und ist sehr empfänglich für Kerzenlicht und Klaviermusik im Hintergrund, das lässt ihn seine Alltagssorgen vergessen und nur zu gerne ist er dann bereit, in liebende Arme zu sinken. Sein Bedürfnis nach Zärtlichkeit und Vertrautheit ist einfach enorm. Er lässt sich gerne umsorgen, übernimmt aber genauso die Verantwortung für einen Partner.

Löwe 23.07. bis 23.08.

Das goldene Löwenherz ist schnell entflammt

Das Spiel der Verführung und der Jagdinstinkt der Raubkatze kombinieren sich zu einer unwiderstehlichen Mischung. Doch nicht selten verbrennt sich der Löwe am eigenen Feuer. Wenn er seine Krallen unter Kontrolle hat, gedeiht sein Privatleben einfach harmonischer! Doch seine Impulsivität macht ihm immer wieder einen Strich durch die Rechnung.

Zärtlich, großzügig und loyal

Ein Löwe schätzt das Alleinsein nicht, ihre Hoheit braucht schließlich ihren Hofstaat. Ob Schmusekätzchen oder Raubtier, die Liebe wird beim Löwen zum großen Theater. Er braucht seinen Auftritt und seine Bewunderer. Dabei ist er nichts für schwache Nerven, doch kann er seinen Partner glücklich machen wie kaum ein anderer. Denn wenn er liebt, ist er zärtlich, großzügig und loyal. Von seiner gelegentlichen Selbstgefälligkeit sollte man sich dabei nicht irritieren lassen.

Geduld ist nicht seine Stärke

Ob der Löwe nun zu den Schwerenötern gehört oder sich in seinem Leben nur selten verliebt hat, auf alle Fälle wartet er nicht gerne. Es kann sogar vorkommen, dass er sich im anfänglichen Überschwang zu einer Ehe hinreißen lässt, denn er ist einfach davon überzeugt, dass seine Gefühle einmalig und außergewöhnlich sind. Das köstliche Gefühl des Verliebtseins wird von ihm dabei schon mal mit der echten und wahren Liebe verwechselt.

Sein Jagdinstinkt muss geweckt werden

Wenn Sie sich für einen Löwen interessieren, sollten Sie nie vergessen, dass er ein Raubtier ist und jagen möchte. Machen Sie es ruhig ein wenig spannend und präsentieren Sie sich ihm nicht als gefundenes Fressen, Sie nehmen ihm sonst die ganze Spannung. Auch in langjährigen Ehen sollte man sich ab und zu mal rar machen, um das Interesse des Löwen am Leben zu erhalten.

Jungfrau 24.08. bis 23.09.

Die Jungfrau nähert sich nur vorsichtig

Neue Kontakte schließt die Jungfrau meist nur zögernd und nach gründlicher Überprüfung, denn sie will immer auf Nummer sicher gehen, bevor sie Vertrauen und Zuneigung entwickelt. Selbst nach längerer Bekanntschaft nähert sie sich einem geliebten Menschen nur vorsichtig.

Ordnung muss sein – auch in der Partnerschaft

Grundsätzlich ist die Jungfrau der Ehe oder zumindest einer festen Lebensgemeinschaft zugetan, weil sie, wie in alles, gerne Ordnung bringt. Wichtig für sie ist, einen geistig wendigen Partner zu haben, der zuverlässig und vor allem treu ist. Dafür bietet sie aber auch etwas, nämlich ihren soliden und aufrichtigen Charakter.

Der Partner sollte Optimist sein

Viele Jungfrauen spüren wahrscheinlich instinktiv, dass sie einen Partner brauchen, der optimistisch und lebensbejahend ist. Jemand, der immer wieder darauf besteht, dass sie unter Leute geht, ist wichtig, denn sie selbst ist oft zu pflichtbewusst und es fällt der Jungfrau schwer, einfach einmal abzuschalten. Manchmal entsteht sogar der Eindruck, dass ihr ihr Privatleben nicht besonders wichtig ist.

Waage 24.09. bis 23.10.

Eine klare Linie fehlt meist

Die Waage bleibt gern im Ungefähren. Dabei wäre gerade bei ihr eine klare Linie sehr wichtig, um die immer wieder drohenden Missverständnisse zu vermeiden. Aber es fällt ihr einfach sehr schwer, sich festzulegen und dann auch zu der einmal getroffenen Entscheidung zu stehen.

Attraktiver und gepflegter Partner gesucht

Die Waage sieht und genießt gern die Vorzüge des anderen Geschlechts. Sie ist eben ästhetisch veranlagt und wünscht sich einen attraktiven und gepflegten Partner, der dem eigenen Image zuträglich ist. Doch innere Nähe lässt sie nur langsam zu.

Waagen sind außerordentlich anpassungsfähig

Mit festen Bindungen lässt sich die Waage gerne Zeit, denn wie bei allen wichtigen Entscheidungen muss sie gründlich über alle Konsequenzen nachdenken. Hat sie sich jedoch einmal zu einer Entscheidung durchgerungen, wird sie sehr an einer stabilen und ausgeglichenen Beziehung interessiert sein. Dabei ist sie außerordentlich anpassungsfähig und gibt schon mal nach, um den Frieden zu wahren.

Skorpion 24.10. bis 22.11.

Effektive Verführungskünste

Die Verführungskünste des Skorpions sind legendär, seine große Stärke liegt in der unaufdringlichen Art, mit der er sein Objekt der Begierde umgarnt. Dabei ist die Liebe eines Skorpions immer etwas besonderes. Er gibt sich leidenschaftlich und kühl zugleich und nie wird man wirklich wissen, was in ihm vorgeht, doch genau das macht seinen Reiz aus.

Treue und Aufrichtigkeit sind Voraussetzung

Ein Skorpion ist nichts für schwache Gemüter. Er fordert von seinem Partner Loyalität und psychologisches Einfühlungsvermögen. Seelische Treue und Aufrichtigkeit ist ihm äußerst wichtig, Vertrauensbrüche vergisst er nie und verzeiht sie noch weniger. Seine Maßstäbe sind eben sehr hoch und vor allem die charakterlichen Qualitäten zählen bei ihm viel.

Die absolute und einmalige Liebe

So mancher Skorpion zieht lieber allein weiter, wenn er sich nicht sicher sein kann, einen integren Partner gefunden zu haben. Der Skorpion glaubt an die absolute und einmalige Liebe, deshalb möchte er sich mit halben Sachen gar nicht erst befassen. Sein Kampfgeist wird seinen Lieben zugutekommen, die er gegen Angriffe immer und überall verteidigen wird.

Schütze 23.11. bis 21.12.

Der Hauch des Abenteurers

Vielleicht ist es der Hauch des großen Abenteuers, der den Schützen so anziehend macht. Es ist jedenfalls schon eine seltsame Sache mit ihm: Solange sich der geliebte Mensch ziert, wünschen sich die Schützen nichts sehnlicher als eine ruhige Beziehung mit ihrem Auserwählten. Haben sie die Person aber erst einmal für sich gewonnen, so wird es ihnen schnell langweilig.

Ihr Herz verschenken Schützen nicht so schnell

Obwohl sie Menschen, für die sie sich interessieren, Zeit, Zuneigung und vielleicht auch ihren Körper schenken, das Herz des Schützen bekommt so schnell keiner. Oft steht sein Freiheitsbewusstsein im Konflikt mit seinem Liebesleben. Er verlobt sich vielleicht mit einem Partner, nur um dann festzustellen, dass er sich jetzt eingeengt und gefangen fühlt. Die Vorstellung, immer das gleiche Gesicht am Frühstückstisch zu sehen, wirkt auf ihn eben nicht gerade verlockend. Viele Schützen brauchen deshalb auch außergewöhnlich lange, um ihren Partner fürs Leben zu finden.

Steinbock 22.12. bis 20.01.

Sie starten spät, dann aber richtig

Der Begriff Spätzünder trifft bei den meisten Steinböcken genau ins Schwarze. Sie kommen in ihrer Jugend nur langsam auf Touren, sind aber im Alter dann noch aktiv, wenn die anderen schon lange nicht mehr an die schönste Nebensache der Welt denken.

An festen Beziehungen interessiert

Es mag sein, dass sie in ihrer Jugend eine unruhige Phase haben, aber selbst in dieser Phase denken Steinböcke schon daran, sich später einmal zu binden. Die Ehe kann den Steinbock warmherziger und menschlicher machen, denn in seinen Singlejahren ist er noch zu nüchtern und erfolgsorientiert.

Partner mit Frohsinn gesucht

Für einen Steinbock ist es besonders wichtig, dass er einen fröhlichen und hoffnungsfrohen Menschen als Gefährten findet, der seine finsteren Gedanken schnell vertreiben kann, denn er selbst neigt nun einmal zum Pessimismus.

Wassermann 21.01. bis 19.02.

Viel Freiraum ist ihm wichtig

Wer einen Wassermann liebt, muss ihm eine lange Leine lassen. Er braucht sie, um all seine Hobbys und Freundschaften zu pflegen, denn er lebt nicht nur für die Liebe. Das ist auch kein Wunder, denn der Wassermann wird von Uranus regiert und dieser Planet steht für alles, was ein wenig außergewöhnlich und unruhig ist.

Er schätzt das Besondere

So können auch die Beziehungen eines Wassermannes ziemlich turbulent verlaufen. Er ist fasziniert von exotischen und schillernden Persönlichkeiten. Was andere vielleicht als einen schrägen Vogel bezeichnen würden, findet er absolut hinreißend. Und auch Beziehungen unter ungewöhnlichen Umständen sind seine Spezialität.

Der Wassermann will überrascht werden

Wer in einen Wassermann verliebt ist, sollte immer daran denken, dass er die Abwechslung und vor allem die Überraschung liebt. Das heißt nicht, dass man ihm jeden Abend ein Feuerwerk an Abwechslung bieten muss, aber Monotonie oder gar Sprachlosigkeit sollte um jeden Preis vermieden werden. Eine Partnerschaft mit kameradschaftlicher Note und viel geistiger Ansprache wird auf Dauer am besten funktionieren.

Fische 20.02. bis 20.03.

Ist er nun verliebt oder nicht?

Der Drang zur Unverbindlichkeit ist den Fischen in die Wiege gelegt, also wundern Sie sich nicht, wenn sich Ihr Schwarm einfach nicht so recht entscheiden mag. Ein Fisch versteht es eben, sich geheimnisvoll zu geben und die anderen lange im Unklaren zu lassen. Ob er nun verliebt ist oder nicht, weiß er dabei manchmal selbst nicht so genau. Doch wenn es ihn einmal so richtig erwischt, dann kann er so romantisch und liebevoll sein wie kaum ein Zweiter.

Mit Fingerspitzengefühl ans Ziel

Zwar haben Fische immer wieder mit ihrer Schüchternheit zu kämpfen, denn ein großer Eroberer sind sie eigentlich nicht, aber mit Fingerspitzengefühl kommen sie dann doch (fast) immer an ihr Ziel. Wer sie auf Dauer glücklich machen möchte, muss dies mit viel Sensibilität und innerer Weisheit tun.

Das Gespräch mit dem Partner ist wichtig

Doch nur zu oft schwimmen die empfindsamen Fische in trüben Gewässern. Neptun, ihr ganz persönlicher Planet, macht es den Fische-Geborenen nicht immer leicht, diffuse Stimmungen in Worte zu fassen. Sie sollten sich einfach Zeit lassen und vor allem keine Angst davor haben, mit dem Partner über seelische Belange zu sprechen.

www.viversum.de